11. CXI Konferenz zum Thema „Corporate- und Brand-Identity“

Die größte europäische Corporate- und Brand-Identity-Konferenz CXI geht in die elfte Runde und präsentiert wieder herausragende Branding-Fallbeispiele. Seit letzter Woche können Tickets für die in Bielefeld ausgerichtete Veranstaltung geordert werden. Im dt werden zwei Tickets verlost.

Auch in diesem Jahr ist die thematische Bandbreite wieder groß und reicht vom Relaunch über die Schwierigkeiten bei der Zusammenführung zweier Unternehmenskulturen bis hin zum Einsatz von innovativen Lösungen bei der Markenimplementierung. Namhafte Unternehmen und Agenturen stellen ihre Sicht- und Arbeitsweise dar und präsentieren dabei aus sehr verschiedenen Positionen heraus ihre Lösungswege und erläutern Problemstellungen.

Die Besonderheit der CXI – Agentur und Unternehmen stellen das Projekt gemeinsam vor – ermöglicht es, ein nahezu komplettes Bild der jeweiligen Prozesse und ihrer Entwicklungsstufen abzubilden. Die Konferenz richtet sich daher auch in erster Linie an Profis und Studierende aus den Bereichen Marketing sowie Design.

Dieses Jahr sind folgende Unternehmen und Agenturen dabei:

  • DHL, Bonn
  • Eiga, Hamburg
  • FC Bayern München, München
  • Fomo, Stockholm
  • Interbrand, Köln
  • KMS TEAM, München
  • Kurppa Hosk, Stockholm
  • OSRAM Continental, München
  • Strichpunkt, Stuttgart
  • Think Moto, Berlin
  • Volkswagen, Wolfsburg

Alle Infos, Ticket-Preise und Online-Anmeldung unter: www.cxi-konferenz.org. Die Anzahl der Karten ist je Kontingent begrenzt! Wie immer gilt: „First come, first served.“

Verlosung

Das dt ist wieder Medienpartner der Konferenz. Wer eines von zwei Tickets gewinnen möchte, beantwortet bis zum 14. Februar eine der folgenden Fragen: Gibt es aktuell eine Entwicklung im Kommunikationsdesign/Corporate Design, die Du besonders interessant findest? Welcher Markenauftritt gefällt Dir derzeit besonders gut, und warum?

22 Kommentare zu “11. CXI Konferenz zum Thema „Corporate- und Brand-Identity“

  1. danke.

    aber bei „vortrag 1“ usw. fehlt mir da zu viel info, um mich da auf blauen dunst anzumelden.
    komischerweise sind dann die tickets auch weg, wenn mal ein richtiges programm online ist.

    insider event mal wieder. nein danke.

    • zugegeben, die sache mit den inhalten ist doof und das ALLE tickets jetzt schon ausverkauft sind, mehr als schade! ärgerlich ist zudem, dass man ausgerechnet pünktlich zum pfingstwochenende ein solches Event startet …

      Aber dennoch, die cxi lohnt sich und die Inhalte sind überwiegend sehenswert!

  2. Nach dem TYPO-Aus wohl die einzige Design-Konferenz in Deutschland, die nicht mit aufgeblasenem Coolness-Forward-Gedöns sondern mit echten Inhalten aufwarten kann.

    Welche Entwicklung ich besonders interessanat finde, ist diese Vereinfachung sämtlicher Marken wie Douglas oder auch Balmain im letzten Jahr – ich frage mich wie die Zukunft aussieht und ob diese Beliebigkeit lange Stand hält.

    Einer meiner Favoriten in Sachen Corporate Design ist „J. Hornig“ Kaffee aus Graz – eine Marke mit langer Tradition die wunderbar ins Heute geholt wurde, dabei richtig fein ausgearbeitet wurde.

  3. Ich finde ja generell immer noch das Thema „Responsive Logodesign“ spannend und mich würde interessieren, ob es da prominente Weiterentwicklungen gibt.

  4. Für mich sind zwei Entwicklungen sehr spannend: Zum einen wie von Dennis Deuster schon erwähnt das Responsive Logo Design. Es gibt ja für große Marken schon wunderbare Beispiele von Designern und Studenten, was machbar ist. Nur umgesetzt wird selten was, auch bei uns in der Agentur.

    Eine andere tolle Sache ist das »Öffnen von Corporate Design-Vorgaben«. Wir haben selbst einen Kunden, der zuerst sehr skeptisch war, sein Logo nicht immer streng in Dunkelgrau einzusetzen, sondern auch mal gelb, blau, türkis etc. Auch in Größe und Position ist das Logo freier anwendbar. Mittlerweile liebt unser Kunde die Knallfarbenkombis genauso wie die schwarz-weiß-Umsetzung.
    Ein Beispiel für diese Entwicklung ist »Global Fund for Children«. Die flexiblen Logofarben passen natürlich perfekt zum Thema Kinder. https://www.behance.net/gallery/62185627/Global-Fund-for-Children

  5. Meiner Meinung nach gibt es nicht nur DIE eine Entwicklung im Kommunikationsdesign/Corporate Design, die ich aktuell interessant finde. Ich bin immer darauf bedacht, auf dem Laufenden zu bleiben, offen für Neues zu sein und Imput aufzunehmen.
    Daher würde ich mich über eine Karte für die CXI sehr freuen.

  6. Ich finde das Thema „Brutalismus im Webdesign“ sehr interessant. Mich faszinieren die Beweggründe, mit allem zu brechen, was sich seit den 90’s im Webdesign getan hat und „back to the routes“ zu gehen (jedoch mit aktuellen Web-Techniken). Als Beispiel hierzu fällt mir die Landing Page der Adidas „Yung-Series“ ein, die offenbar nicht mehr online ist. Dies zeigt auch eindrucksvoll die Kurzlebigkeit aktueller Designtrends. Die Seite brutalistwebsites.com beispielsweise weist sehr plakativ darauf hin, dass Brutalismus im Web tot sei.

  7. Meiner Beobachtung nach setzen in letzter Zeit immer mehr Unternehmen auf eine individuell entwickelte Schrift. Was ich als spannende Entwicklung empfinde. Auch wenn sich hier viele Schriften doch sehr stark ähneln, so kann man im Detail oft auch raffinierte Feinheiten erkennen. Vielleicht sehen wir da in den nächsten Jahren ja wieder mehr Differenzierung und Individualität.

    Passend dazu gefällt mir das neue Erscheinungsbild des National Museum of Iceland besonders gut. Das Konzept, vier historische Schriften zu nehmen und einzelne Buchstaben mit einer modernen Sans Serif zu kombinieren, ist für ein Museum nicht nur genial, sondern geht auch visuell voll und ganz auf. Sowohl animiert als auch als 3D-Lettern an der Wand. Darüberhinaus sind auch Farbe und Bildsprache stimmig gewählt. Ein wirklich authentisches und uniques Erscheinungsbild.
    siehe › https://siggiodds.com/National-Museum-of-Iceland

  8. Ich finde auch vor allem aktuelle Bewegungen hin zu individuellen Schriften, variablen Fonts und animierten Typefaces spannend. Da das Thema UI/UX und Web auch weiterhin exponentiell zunehmen wird, wird es da sicher noch große Sprünge geben. Wenn es um die Gestaltung an sich geht, finde ich den momentanen Markenauftritt von „Asics Tiger“ sehr gelungen – tolle, eigenständige und charakterstarke Typo, die dem Erscheinungsbild damit schön Luft gibt sich in anderen Bereichen zu spielen, da die Schrift die Marke übergreifend zusammen hält. Wirklich zeitlos und gelungen. Und mit noch mehr Potential, das noch darin steckt.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>